W√§hlergemeinschaft Pro-Kaki initiiert Umzug der B√ľcherei in die Innenstadt

von Pro-Kaki Redaktion
W√§hlergemeinschaft Pro-Kaki initiiert Umzug der B√ľcherei in die Innenstadt

In dieser Woche durften sich Mitglieder unserer W√§hlergemeinschaft Pro-Kaki schon mal einen √úberblick zum Baufortschritt in den neuen R√§umen der Stadtb√ľcherei verschaffen.
Bei der Gelegenheit √ľbergaben Ina Flach und Renate Volkland von der W√§hlergemeinschaft Pro-Kaki eine kleine Spende, die sich aus dem Waffelverkauf beim letzten Stadtfest ergab, an die B√ľchereileiterin Kerstin Tr√∂ster, um die Arbeit der k√ľnftigen Stadtb√ľcherei zu unterst√ľtzen. Im vergangenen Jahr hatte die Stadtvertretung auf Initiative von Pro-Kaki daf√ľr gestimmt, die Stadtb√ľcherei in den alten Penny-Markt in die Innenstadt zu verlegen.

 
Die Firma B√∂ttcher Immobilien baut dazu den alten Markt aufw√§ndig um und baut auch einen Fahrstuhl f√ľr einen behindertengerechten Zugang ein. ‚ÄěWir liegen gut im Zeitplan‚Äú, erkl√§rte Seniorchef Klaus B√∂ttcher, der die kleine Besuchergruppe herumf√ľhrte. Die √úberlegungen f√ľr den Umzug waren n√∂tig geworden, weil das alte Geb√§ude an der Hamburger Stra√üe stark sanierungsbed√ľrftig geworden war und den Anforderungen an eine moderne Stadtbibliothek nicht mehr entsprach. Mit 300m¬≤ mehr Fl√§che wird sich die neue B√ľcherei dann auf insgesamt 1000m¬≤ ab September den Nutzern pr√§sentieren. Neue gro√üe Fenster an der Seite, ein durchdachtes Beleuchtungskonzept, zus√§tzliche W√§rmed√§mmung und eine neue Heizung werden eine angenehme Verweilatmosph√§re schaffen. Eine 55m¬≤ gro√üe Dachterrasse im 1. Obergescho√ü l√§dt dann bei sch√∂nem Wetter zu gem√ľtlichen Lesestunden im Freien ein. Dem digitalen Fortschritt angepasst wird ein Glasfaseranschluss f√ľr ein schnelles Internet auch den Anforderungen an zeitgem√§√ües Nutzerverhalten gerecht. In einem Multimediaraum mit Computerarbeitspl√§tzen und einem Beamer k√∂nnen Schulklassen in einem Nutzerrecherche-Training geschult werden. Kerstin Tr√∂ster, seit 2017 Leiterin der Stadtb√ľcherei, freut sich bereits sehr auf den Umzug.¬† ‚ÄěDer Standort ist ideal‚Äú findet sie, und erhofft sich durch die neue Lage, mit viel Laufkundschaft und erh√∂htem Kundenaufkommen am Sonnabend zu den Marktzeiten, eine deutliche Belebung. Auch die Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, die noch in diesem Jahr in die R√§ume der Arbeitsagentur ganz in der N√§he umzieht, wird intensiviert werden. ‚ÄěUnd die Kinderabteilung bekommt eine Sitzstufenanlage, die ideal zum Vorlesen ist‚Äú, verr√§t Kerstin Tr√∂ster den Besuchern. Auch das Filmangebot, das es jetzt schon f√ľr Kinder gibt, wird ausgeweitet. ‚ÄěWir w√ľnschen uns, dass die neue Stadtb√ľcherei nicht nur eine schlichte Ausleihe ist, sondern sich als Treffpunkt und Verweilort etabliert‚Äú, sagte die B√ľchereileiterin.

Bild:¬† Ina Flach Kerstin Tr√∂ster, Klaus B√∂ttcher und Renate Volkland in der neuen B√ľcherei