Programm

Programm

Hier pr√§sentieren wir unser Programm f√ľr die Kommunalwahl 2023: Um dieses zu erstellen,
hat unser Pro-Kaki-Team in vielen Runden intensiv diskutiert - auch mal kontrovers.
Auf das Ergebnis sind wir stolz. Wir sind der √úberzeugung, dass dieses Programm Wege weist
in ein f√ľr die Zukunft gut ger√ľstetes und damit lebenswertes Kaltenkirchen.

Das wollen wir erreichen:

Verkehr b√ľrgerfreundlich gestalten

 

¬∑¬†Mehr Sicherheit f√ľr alle, die zu Fu√ü oder mit dem Rad unterwegs sind.

· Wir wollen, dass Radfahren in Kaltenkirchen wieder Spaß macht

¬∑¬†Verkehrsberuhigung √ľberall dort, wo kein getrennter Radweg vorhanden ist,
wie in der Sch√ľtzenstra√üe oder im Oersdorfer Weg.

· Umsetzung des von Pro-Kaki initiierten Radverkehrskonzeptes

· Der geplante Radschnellweg Bad Bramstedt-Kaltenkirchen-Norderstedt
soll ein wirklicher Schnellweg werden.

· Die Möglichkeiten zum Abstellen von Fahrrädern und das sichere Verwahren
von E-Bikes am Bahnhof m√ľssen deutlich verbessert werden.

· Verbesserung im Stadtbusverkehr: Die Barmstedter Straße / Lindrehm und
die Sportstätten wurden bereits wieder einbezogen. Andere Vorschläge von
Pro-Kaki sind noch nicht ber√ľcksichtigt worden und k√∂nnen den Stadtbus
noch attraktiver machen, inklusive einer besseren Werbung und Information
der B√ľrgerinnen und B√ľrger.

B√ľrgerbeteiligung st√§rken

 

¬†¬∑¬†Pro-Kaki hat B√ľrgerentscheide zu wichtigen Fragen unterst√ľtzt. Mit dem
B√ľrgerentscheid¬† zum Thema Motocrossanlage konnte eine zus√§tzliche
L√§rmbelastung f√ľr viele B√ľrgerinnen und B√ľrger abgewendet und der Erhalt
eines stadteigenen Waldes erreicht werden.

¬∑¬†Wir haben auch das erfolgreiche¬† B√ľrgerbegehren zum Erhalt der letzten zusammen-
h√§ngenden Gr√ľnfl√§che im Bereich Wiesen-damm / Radensweg unterst√ľtzt.

¬∑¬†Beim Aktionstag zum Stadtbus haben wir die B√ľrgerinnen und B√ľrger direkt gefragt,
welche Verbesserungen vorgenommen werden können, um das Busfahren in
Kaltenkirchen attraktiver zu machen. Nach Abschluss konnten wir dem Betreiber
16 konkrete Kritikpunkte und 17 Verbesserungsvorschl√§ge √ľbergeben.

¬∑¬†Wir verstehen uns auch f√ľr die Zukunft als W√§hlergemeinschaft, die sich f√ľr
die Interessen der B√ľrgerinnen und B√ľrger einsetzt.¬†

Klimaschutz und Energiewende jetzt umsetzen

· Energiewende auch in Kaltenkirchen starten
¬†- mit Vorteilen f√ľr uns alle.

· Pro-Kaki fordert ein Klimaschutzkonzept, mit dem wir in Kaltenkirchen
bis zum Jahr 2040 Klimaneutralität erreichen.

¬∑¬†Alle M√∂glichkeiten zur Nutzung regenerativer Energien pr√ľfen und beschleunigt
Projekte umsetzen, die uns auf dem Weg zur Klimaneutralität voranbringen.

· Solaranlagen auf Dächern und auf Freiflächen entlang der Autobahn, ein Windpark
auf vom Land ausgewiesenen Vorrangfl√§chen, Biogas aus G√ľlle und organischen
Abfallstoffen ‚Äď all das sind M√∂glichkeiten, die Energiekosten f√ľr unsere
B√ľrgerinnen und B√ľrger zu senken
.

¬∑¬†B√ľrger-Energiegenossenschaften sollen die M√∂glichkeit haben,
sich an Projekten zu beteiligen.

¬∑¬†Wir sind √ľberzeugt, dass eine Energiewende erreicht werden kann, die uns allen
in der Zukunft ein besseres Leben ermöglicht - mit bezahlbarer Energie und
guten Lebensverhältnissen.

Lärmbelastung reduzieren

· Verstärkung der Lärmschutzmaßnahmen an der Autobahn mit Verlängerung
der L√§rmschutzw√§lle nach Norden und S√ľden.

· Zusätzliche Aufforstungsmaßnahmen auf Flächen an der Autobahn.

· Reduzierung des Lärms auch in  anderen Stadtgebieten durch
Verkehrsberuhigung und Bepflanzung.

· Vermeidung der Ansiedlung verkehrsintensiver Betriebe.

¬∑¬†Pro-Kaki setzt sich f√ľr die Vermeidung von L√§rm und f√ľr effizienten
Lärmschutz im gesamten Stadtgebiet ein.

Keine Motocrossanlage in Kaltenkirchen

 

¬∑¬†Das Ergebnis des B√ľrgerentscheids gegen eine Motocross¬≠anlage
auf einer Waldfl√§che Kaltenkirchens ist f√ľr uns bindend.

¬∑¬†Wer will, dass dieser B√ľrgerentscheid zur Motocrossanlage
auch in Zukunft Bestand hat, muss Pro-Kaki wählen!

Stadtentwicklung mit Zukunft

 

· Stopp des ungebremsten Wachstums der Einwohnerzahl.

¬∑¬†F√ľr weiteren Wohnraum, insbesondere preiswerten, gibt es auch in Kaltenkirchen
Bedarf. Die Bereitstellung soll durch sanfte Verdichtung in der vorhandenen
Bebauung erfolgen. Pro-Kaki bevorzugt Genossenschaften als Wohnbauträger.

· Ankauf freiwerdender Flächen durch die Stadt, um den Einfluss auf die
Wohnbauprojekte zu sichern. 

¬∑¬†Weitere Gr√ľnfl√§chen sollen nicht f√ľr Wohn- und Gewerbegebiete
erschlossen werden. Dies gilt besonders f√ľr das Gebiet am Wiesendamm /
Radensweg. Diese letzte gro√üe Gr√ľnfl√§che Kaltenkirchens soll als landwirtschaftliche
Nutzfläche und Naherholungsgebiet erhalten bleiben.

· Eine lebenswerte Innenstadt mit attraktivem Einzelhandel und Gastronomie.

¬∑¬†Mehr Gr√ľn, mehr Kultur, weniger Autoverkehr in der Innenstadt.

¬∑¬†Schutz erhaltenswerter Geb√§ude vor dem¬† Abriss ‚Äď Sanieren statt Abrei√üen.

¬∑¬†Die Planungshoheit zur√ľckholen.

Wirtschaft, die allen nutzt

 

    ¬∑¬†Pro-Kaki setzt sich daf√ľr ein, dass bei Neuansiedelungen gut
    bezahlte und zukunftsorientierte Arbeitsplätze
    geschaffen werden.

    ¬∑¬†Frei werdende Gewerbefl√§chen sollen von der Stadt zur√ľckgekauft werden
    um dort nachhaltig orientierte Unternehmen anzusiedeln.

    ¬∑¬†Reine Logistikunternehmen k√∂nnen diese Anspr√ľche nicht erf√ľllen und
    sollen deshalb bei der Vergabe nicht zum Zuge kommen. 

    Solide Finanzen

    ¬†¬†¬∑¬†Zur√ľckfahren der st√§dtischen Verschuldung
         Damit auch in Zukunft und bei steigender Zinsbelastung ausreichend
    ¬† ¬† ¬†Mittel f√ľr Schulen, Kitas und eine Verbesserung der Lebensqualit√§t
         
    zur Verf√ľgung stehen.

    Umwelt und Natur erhalten

     

    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Begr√ľnung der Innenstadt mit Neuanpflanzung und B√§umen.

    ·         Weitere Anpflanzungen auch im Freizeitpark, Flottmoorpark und
    auf anderen Flächen.

    ·         Reduzierung der Versiegelung, damit durch Versickerung von Regenwasser
    unser Grundwasserhaushalt stabilisiert wird.

    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† F√ľr sauberes Trinkwasser: Pro-Kaki wird f√ľr die Realisierung des seit
    14 Jahren geplanten Wasserschutzgebietes zum Schutz unserer Brunnen kämpfen.

    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Zus√§tzliche Bl√ľhwiesen in der Stadt als Lebensgrundlage f√ľr Insekten.

    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Pro-Kaki wird sich f√ľr eine weitere Aufforstung an der Autobahn einsetzen,
     sowohl als Lärmschutz als auch zum Klimaschutz.

    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Regelm√§√üige √úberpr√ľfung der Anpflanzungen auf Ausgleichsfl√§chen, ob die
    ¬† ¬† ¬† Pflanzungen erfolgreich waren. Diese Ausgleichsfl√§chen wollen wir zuk√ľnftig
    ¬† ¬† ¬† weiterentwickeln als Lebensraum f√ľr eine vielf√§ltige Pflanzen- und Tierwelt.
     

    Gleichberechtigung stärken

     

    ¬†¬∑¬†Pro-Kaki setzt sich f√ľr die Umsetzung dieses Grundrechts in allen Bereichen
    des öffentlichen Lebens
    ein.

    · Wir sehen deshalb auch die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten in Kaltenkirchen
    als wichtig an und unterst√ľtzen diese weiterhin.

    · Menschen mit Beeinträchtigung sollen gleichberechtigt am gesellschaftlichen
    Leben teilnehmen
    können.

    Kulturangebot verbessern 

     

    ¬∑¬†Mehr Engagement der Stadt f√ľr den Ausbau des Kulturangebots.

    · Ergänzend soll ein aktiver Kulturverein zusätzliche Veranstaltungen
    nach Kaltenkirchen bringen. 

    ¬∑¬†Eine B√ľrgerversammlung zum Thema ‚ÄěZukunft der Kultur in
    Kaltenkirchen‚Äú soll Impulse f√ľr ein lebendigeres Kulturleben geben.

    Bildung stärken

    ¬∑¬†Bildung ist die Grundlage f√ľr eine erfolgreiche Zukunft.

    ¬∑¬†Die weitere Verbesserung der Qualit√§t an Kitas und Schulen ist f√ľr
    Pro-Kaki ein wichtiges Ziel f√ľr die kommenden Jahre.

    ¬∑¬†Wir setzen uns daf√ľr ein, dass die F√∂rderung von Tagesm√ľttern von der Stadt
    weiterhin unterst√ľtzt wird.

    ¬∑¬†Pro-Kaki unterst√ľtzt den Ausbau der praxisintegrierten Ausbildung PIA
    an den Kitas
    , um zusätzlich qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen.

    · Wir wollen eine bessere Qualität der Hausaufgabenbetreuung in den Hort-
    gruppen durch Honorarkräfte erreichen.

    ¬∑¬†Pro-Kaki wird sich daf√ľr einsetzen, dass allen Kindern in den Schulen unserer
    Stadt ein gesundes Fr√ľhst√ľck angeboten wird
    . Hierf√ľr werden wir Kooperationen
    mit der Wirtschaft anstoßen und auch ehrenamtliche Aktivitäten mit einbeziehen.

    · Mit all diesen Maßnahmen wollen wir auch einen Beitrag leisten, um die Situation
    f√ľr Kinder von Alleinerziehenden und Familien mit geringerem Einkommen
    zu verbessern
    .

    Jugend: Investitionen in die Zukunft


    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Pro-Kaki setzt sich f√ľr die Einrichtung eines zweiten Jugendhauses ein.

    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Wir unterst√ľtzen die Schaffung eines √ľberdachten Treffpunktes f√ľr Jugendliche
           im Flottmoorpark.

    ¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Pro-Kaki wird daf√ľr eintreten, dass die aufsuchende Jugendarbeit durch Street-
    ¬† ¬† ¬† Worker auch √ľber das Ende des bisherigen F√∂rderzeitraumes Ende 2024
          erhalten bleibt.

    ·         Wir werden in Zusammenarbeit mit der Jugendstadtvertretung weitere Projekte
    ¬† ¬† ¬† unterst√ľtzen, die Kaltenkirchen zu einer attraktiven Stadt mit einem breiten
    ¬† ¬† ¬† Angebot f√ľr Jugendliche macht.

    Vielfältige Sportlandschaft 

     I

    ¬∑¬†Wir stehen f√ľr eine vielf√§ltige Vereinslandschaft und freie Sportangebote.

    · Dazu gehört der Ausbau der Johannes-Kelmes-Sportanlage mit einem Angebot
    f√ľr den inklusiven Individual- und Breitensport, so dass auch ohne Vereins-
    mitgliedschaft Sport im Freien ausge√ľbt werden kann.

    ¬∑¬†Pro-Kaki setzt sich f√ľr die Errichtung einer abgesicherten Lauf- und
    Rad-Cross-Strecke angrenzend an den Freizeitpark ein.
     

    Schnelles Internet im gesamten Stadtgebiet

    ¬∑¬†F√ľr uns geh√∂rt die Verf√ľgbarkeit schneller Internetverbindungen zu
    den Grundlagen f√ľr eine erfolgreiche Gestaltung unserer Zukunft.

    ¬∑¬†F√ľr die Betriebe und das Arbeiten im Homeoffice muss √ľberall Internet
    in ausreichender Geschwindigkeit vorhanden sein.

    · Pro-Kaki fordert eine Beschleunigung des Glasfaser-Ausbaus mit
    √úbertragungsgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich.

    Hundefreundliche Stadt

    ¬∑¬†Hunde brauchen auf gesch√ľtzten Fl√§chen die M√∂glichkeit zum freien Auslaufen.

    ¬∑¬†Pro-Kaki setzt sich f√ľr Verbesserungen am Hundeauslauf an der Schirnau ein
    - mit einer Tr√§nke, festem Gest√ľhl und einer √úberdachung
    - sowie f√ľr einen zweiten Auslauf im Nordosten der Stadt.