Unsere Themen

Umwelt und Klima

Nachhaltigkeit statt Wachstum

Keine Waldvernichtung für Motocross-Anlage

Renaturierung von Krückau und Ohlau

Flottmoorpark mit Wildblumenwiese

Verlängerung Krückau-Rad- und Wanderweg mit Solarbeleuchtung

Erhalt des Baumbestandes

Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung

Sauberes Trinkwasser

Ökostrom

Lärmschutz und Aufforstung

Verlängerung des Lärmschutz-Walles         

6 Meter hoher Wall plus 2 Meter hohe 

Mauer in südlicher Richtung

Weitere Aufforstungen entlang der A7      

als Lärm und Klimaschutz

Verkehr und Elektromobilität

Barmstedter- und Alvesloher- Straße: Verkehr beruhigen und Ortseinfahrten neu gestalten

Sichere Radwege schaffen und neues Fahrradparkhaus einrichten

Steigerung des Radverkehrsanteiles

Elektromobilität fördern

Stadtbus und AKN attraktiver gestalten

Ampel oder Kreisel an der B4

Innenstadt

Stadtentwicklungskonzept

Holstenstraße neu gestalten

Stadtbildprägende Gebäude erhalten

Neue graue Innenstadt-Lampen

Boulebahn und Schachfeld auf dem grünen Markt

Außen-Gastronomie ermöglichen

Freizeit und Kultur

Stadtbücherei in die Innenstadt verlegen

Jährliches Stadtfest

Geschichtslehrpfad in der Kaltenkirchener Heide

Freilichtbühne im Freizeitpark

Neues Kulturzentrum

Schnelles Internet für die ganze Stadt

Sport, Jugend und Kitas

Qualitätsverbesserung bei Kitas und Krippen

Entlastung der Eltern bei Kitabeiträgen

Sportplätze, Vereinsheime und Umkleideräume erweitern und verbessern

Weiterer beleuchteter Kunstrasenplatz

Modernisierung der bestehenden Sportplätze

Zweites Jugendhaus

Sicherheit

Rettungszentrum mit Feuerwehr, THW,

DLRG und Rotem Kreuz

Erhalt der Rettungswache in Kaltenkirchen

Technische und personelle Verstärkung der Sicherheitskräfte

Ausleuchten „dunkler Ecken“

Gesundheit und Senioren

Verbesserung der medizinischen Versorgung als städtische Aufgabe

Medizinisches Versorgungszentrum - MVZ -unterstützen

Seniorengerechte Gestaltung der Fuß- und Radwege

Maßnahmen zur Inklusion unterstützen

Wohnen und Wirtschaft

Gewerbeansiedlung und Wohnungsbau mit Augenmaß

Wirtschaft stärken und Arbeitsplätze schaffen

Projektbezogene öffentliche Förderung des Wohnungsbaus

Reform der Straßenausbaubeiträge

 

Please reload

Erfolge der Wählergemeinschaft Pro-Kaki

Grundsätze  und  Ziele der Wählergemeinschaft Pro-Kaki

Grundsätze der Wählergemeinschaft Pro-Kaki

 

Die Wählergemeinschaft Pro-Kaki e.V. ist eine Gruppe aktiver Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kaltenkirchen, die sich kommunalpolitisch engagieren. Wir sind unabhängig, keiner Partei unterstellt und setzen uns ein für die Interessen der Einwohner der Stadt. Wir stehen uneingeschränkt auf dem Boden des Grundgesetzes und wenden uns entschieden gegen jede Form von politischem Radikalismus, Fanatismus oder Extremismus.

Die Wählergemeinschaft Pro-Kaki will Kaltenkirchen als "Stadt im Grünen" erhalten und voranbringen. Ziel der Wählergemeinschaft ist daher die Förderung des Umweltschutzes, der Erhalt und die Verbesserung eines gesunden Lebensumfeldes und einer guten Lebensqualität in der Stadt und Region Kaltenkirchen. 

Ziel ist ebenso die Wirtschaftsförderung zur Ansiedlung neuer Unternehmen und der Weiterentwicklung bestehender Unternehmen zur Schaffung neuer und zur Sicherung bestehender Arbeits- und Ausbildungsplätze. Dabei streben wir an Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen sowie soziale Belange zu berücksichtigen.

 

Die Wählergemeinschaft Pro-Kaki steht für Bürgernähe und Transparenz in Politik und Verwaltung und für eine frühzeitige Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger bei wichtigen Planungen und Entscheidungen. Wir führen Diskussionen ebenso wie kommunalpolitische Auseinandersetzungen sachlich und vorurteilsfrei.

Die Wählergemeinschaft berücksichtigt den demografischen Wandelund fördert das harmonische Zusammenleben der verschiedenen Generationen. Pro-Kaki steht für eine kinder- senioren- und familienfreundliche Stadt, mit bedarfsgerechter und bezahlbarer Kinderbetreuung, optimalen Senioren-einrichtungen und einemvielfältigen, qualitativ hochwertigen Schul-und Bildungsangebot.